Unser Wochenbericht

Das wöchentliche Highlight für die Eltern - der Wochenbericht:

Am Anfang jeder Kindergartenwoche erhalten die Eltern einen sehr nett und lebhaft geschriebenen Bericht per email über die Aktivitäten der voran gegangenen Woche.

So kann man mit den Kindern die Woche noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen und erlebt auch so manche Überraschung an Spontanausflügen. Gerade das macht die besondere Spontaneität unserer Einrichtung aus. Wie gerne wären die Eltern hier wieder Kind  !

 

Hier ein Beispiel der Wochenberichte:

Liebe Eltern,

das war letzte Woche im Wald los.....

Am Montag

gabs im bereits um 8h30 vollbesetzten Wald erst mal einen neuen Vierzeiler zum Morgenkreis:

Die Vögel zwitschern pausenlos
der Lärm im Wald ist riesengroß
Doch bricht alsdann die Nacht herein
so schlafen alle Vögelein

 

Anschließend zwitscherten unsere kleinen Waldvögel den Klassiker " Alle Vögel sind schon da" und los gings mal wieder in den Osterbastelrausch...
Osterhasen aus Flaschenkorken am Feuer und Hühner mit Fingerdrucktechnik am Unterstand. Heinz führte die Großen zu Frau Brodermann, die horizontale und vertikale
Strichführung trainierte (mmmh?). Heinz zeigte noch sein Talent im Osterhasenködern, indem er die Nester unwiderstehlich einladend gestaltete- mal sehen was die Hasen sagen.

Der Dienstag

brachte schönstes Frühlingswetter, die Fortsetzung der Korkhasenbaustelle ( manche wollten gleich für jedes Familienmitglied einen), Fahrrad fahren und erneut eine Krankenhausbaustelle, diesmal mit Wackelbetten. Zur Prävention von Ostereierbruch gab es eine dicke Ladung Heu für unsere Nester. Ute übte Englisch mit den Waldkindern, Thema war diesesmal "Die vier Jahreszeiten". Die Großen lernten im Sprachprogramm "Holta di Polta" wie man Sätze mit einem jeweils vorgegebenen Wort baut. Zunächst etwas ungewohnt, meisterten sie diese Aufgabe jedoch gut und die Kleinen lauschten aufmerksam.

Am  Mittwoch

lief die Ostereierfabrik auf Hochtouren. Die weise Omahäsin Brigitte, der junge Hüpfer Moritz und Ostersondereinsatzleiterin Moni gaben zusammen mit den Kleinen ihr Bestes!
Eier bemalen, Hasen ausschneiden und für jeden ein Ei mit nach Hause. Frau Jakob schmetterte "Die Vogelhochzeit" und "Kuckkuck rufts aus dem Wald" mit den Kindern und las Monis Lieblingsgeschichte vom "Hasenfranz". Fiona schlich sich in den Vorschulunterricht zum großen Moritz und ergatterte sogar ein eigens für sie gestaltetes Blatt! Es ging darum ein vorgegebenes Muster eigenständig fortzuführen, was im Gegensatz zum Herbst gut klappte. Dank an Isabell, Ute , Corinna und Silke für den Eiernachschub auf unserem Ostertisch. Dann fogte noch ein wissenschaftlicher Disput, ob denn grüne Eier von grünen Hühnern kommen, braune von braunen usw.......ihr könnt euch sicher vorstellen, was dabei so alles auf den Tisch kam.

Donnerstag

Erst mal wurden die wunderschönen großen Bilderposter von Margit bestaunt und kommentiert und sich mit viel Freude an all die dargestellten Erlebnisse erinnert.
Wir werden sie im WaKiGa aufhängen....die Poster.
Im Bad tummelten sich alle erstmal um die kleine Philine ( es gibt wirklich noch kleinere als Uns?!), Isabell rutschte ohne Pause und im Thermalbecken genossen wir die Frühlingssonne. Das Frühstück verwöhnte uns uns mit Waffeln von Susanne und Muffins von Isabell. Und insgesamt sind wir schon  richtig routinierte und entspannte Wasserflöhe :)

Der Freitag 


war ein tolles Beispiel für spontane Planänderung. Die Enttäuschung darüber, trotz vielseitiger Bemühungen keine Brillen für die Sonnenfinsternis bekommen zu haben,
wurde durch einen Geheimtipp von Yvonne hinweg gefegt. In Esselbach- Oberndorf fand ein großes Happening im Hof der Grundschule statt. Also sofort wieder rein in die Busse, schnell ein paar Anrufe für die Nachzügler und sogar die Brigitte fand sich ein! Und wir fanden mehr als wir zu träumen gewagt hätten: echte Teleskope, weltweit ausverkaufte Finsternisbrillen für den unschlagbaren Preis von 1 Euro das Stück, Liveübertragung auf einen Bildschirm, und eine begeisterte Reporterin der Mainpost lichtete  unsere Waldzwerge für die Zeitung ab. Ein Geschenk des Himmels war auch das königliche strahlende Wetter und so konnten die Kleinen klar und deutlich sehen, wie der Mond ein ordentliches Stück von der Sonne abgebissen hatte.

Kinder (er)leben im Waldkindergarten Wertheim

Wir suchen ehrenamtliche Helfer und Praktikanten Einfach unter "Das Team" nachschauen

Waldkindergarten Wertheim e.V.
Staustufe 4
97877 Wertheim

Tel.: 0160-8260254
E-Mail: staustufe@gmx.de

 

Gelände Standort: Waldenhausen

Richtung Sachsenhausen, nach ca. 500 m links ab

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldkindergarten Wertheim e.V.